Hamburger Polizei fährt wieder BMW

Nach dem missglückten Experiment mit den von Ex-Innensenator Ronald Schill angeschafften Harley-Davidsons („zu großer Wendekreis“, „zu schwer“) durfte die die Hamburger Polizei gestern die ersten 25 R1200RT in der Version „Behörde“ von der örtlichen BMW Niederlassung entgegennehmen.

Foto: Hamburger AbendblattFür die rund 16.000 Euro, die die Maschinen pro Stück kosten bekommt die Polizei neben der üblichen Sonderausstattung wie Griff- und Sitzheizung oder Diebstahlwarnanlage (Himmel, wäre das peinlich…) ein modifiziertes Federbein, spezielle Koffer, einen genaueren Tacho und natürlich die obligatorische Sirene sowie Blaulicht.

Mal schauen, über welchen Zeitraum sich der Wechsel von den Harleys (sind die überhaupt noch im Einsatz?) und den alten K75 vollzieht. Letztere müssten ja schon seit Jahrzehnten im Einsatz sein und irgendwie bekomme ich immer Mitleid mit den Polizisten, die auf den alten Gummikühen unterwegs sind…

5 Comments on “Hamburger Polizei fährt wieder BMW

  1. Ich hab früher auch Gummikuh gefahren, war echt ein schönes fahren damit 😉

    Aber vielleicht sollte ich mich mal schlau machen, wo ich eine Original-HH-Polizei-Harley kaufen kann 🙂

  2. Versuch macht klug, aber ich glaube ja, daß die das schon „unter sich“ ausgemacht haben… 😉

  3. Pingback: MoppedBlog

  4. Eben auf dem Weg nach Hause kamen mir sogar schon 2 davon entgegen. Von vorne kaum als Polizeimaschinen auszumachen aber von der Seite war’s eindeutig, außerdem waren ja da noch die geöffneten Klapphelme… 🙂

  5. Pingback: MoppedBlog » BMW-Bremsen (schon wieder)