Die Kehrseite der Intermot…

…jedenfalls wenn man aus Hamburg kommt, ist die lange Anfahrt und somit auch die frühe Abfahrt aus heimischen Gefilden. Mein „Intermot-München-erfahrener“ Kollege meint, man braucht auf jeden Fall den vollen Tag um alles zu sehen und schlug als Abfahrtszeit halb fünf vor. „Wie, gibt es jetzt auch morgens ein halb fünf?!“

Er ließ sich kaum erweichen. Abfahrt ist jetzt um 05:00. Hoffentlich kann ich vor Ort meine Augen dann noch offenhalten. Ansonsten kann ich erst am nächsten Tag sehen, was ich fotografiert habe…  😉