Der Baumarktroller

So fing alles anWie gut, daß es im Baumarkt noch keine Motorräder zu kaufen gibt (hoffe ich doch mal ganz stark…) Aber richtig billige Roller gibt es dort immer wieder zu erwerben. Wie man an so ein Gerät rankommt und was man letztendlich davon hat, darüber schrieb die Zeitschrift „Motorradfahrer“ in den vergangenen Ausgaben in einer humorigen kleinen Artikelserie.

Mittlerweile hat der Roller bereits sein Lebensende erreicht und soll in seiner neuen Funktion als Haftgrund für Aufkleber bei eBay an den Mann gebracht werden. Das ganze ist (natürlich) für einen guten Zweck, ansonsten wäre wohl kaum schon €111 zusammengekommen…

Ich bin mir nicht sicher, ob der Auktionsgegenstand so lohnend ist, die Auktionsbeschreibung ist jedenfalls absolut lesenswert. Dort finden sich nämlich sämtliche Artikel der großen Roller-Saga sauber eingescannt wieder. Absolut lesenswert!

 

5 Comments on “Der Baumarktroller

  1. man lese sich vor allem mal die fragen durch die da so gestellt werden .. *uahhhh* .. zum bruellen !

    als leidgepruefter „DeathRider“ kann ich die qualitaet aus dem land der untergehenden .. aehh aufgehenden sonne(n) nur bestaetigen! aber spass machts trotzdem!

  2. Jupp, darauf wollte ich auch noch hinweisen – die Fragen, die da auf der Auktionsseite gestellt werden sind echt klasse! 🙂

  3. Sehr lustige Geschichte und wirklich gut geschrieben. Der Autor kommt übrigens aus meiner Heimat (MK) – was aber nicht heißen soll, dass sich Sauerländer vermehrt an armen Chinaröllerchen vergehen.
    Obwohl… als ich noch in Balve (MK) gewohnt habe hat mir irgendein Besoffener nach einem Dorffest (Stadtfest? Mützenfest? ka…) bei meinem Simson Spatz den Kerzenstecker abgezogen.
    Man wundert sich schon, wenn das Spätzchen morgens plötzlich keinen Mucks mehr tut. Sehr witzig… *grml*
    Darauf war ich nicht vorbereitet…

  4. ist der baumarkt roller gut wenn ja verkaufe denn nicht

  5. Ich will mir so gerne eine baumarkt roller kaufen

    wenn ihr en guten wisste schreibt mir ne email