Der GoldWing Airbag funktioniert

Auf den Seiten der New York Times kann man es (schon etwas länger) lesen: Der Airbag in der Honda GoldWing hat seinen ersten „Praxistest“ überstanden. Einem unachtsam aus einer Einfahrt biegenden Nissan-Fahrer konnte ein GoldWing-Fahrer nicht mehr ausweichen und versenkte das $25000-Schlachtschiff in der Beifahrerseite des Autos.

Honda GoldWing Airbag funktioniert

Dank funktionierendem Airbag trug der „Biker“ nur ein paar Prellungen davon.

So weit so gut und schön zu wissen, dass so ein Airbag (bei Tourern) tatsächlich funkionieren kann. Das bemerkenswerte an dem NY-Times-Artikel ist aber die Konsequenz, die der Goldwinger aus seinem Unfall zieht:

Mr. O’Connell, 40, and the father of two young children, said the accident persuaded him to wear his helmet whenever he rides.

Aua.
Naja, er lebt ja auch in Florida, da darf man gerne auch ohne Helm fahren, wenn man über 21 und krankenversichert ist (siehe diese interessante Grafik).

Da hat Honda Darwin wohl ein Schnippchen geschlagen…

P.S.: Die Honda sieht ja recht unversehrt aus, ich hätte ja gerne auch mal ein Bild von dem armen Nissan gesehen… 😉

4 Comments on “Der GoldWing Airbag funktioniert

  1. naja, mal abgesehen von der gestauchten gabel…jede kette ist halt nur so stark wie ihr schwächstes glied ;o(

  2. Es saß wohl kein Beifahrer im Nissan, wer weiss, ob der den Einlschlag der Riesenhonda überlebt hätte…