Jedermann Supermoto die Dritte

Eigentlich könnte ich ja faul sein und einfach meine Jedermann Supermoto-Berichte aus den Jahren 2008 und 2007 ein wenig umschreiben, denn die meisten Eindrücke wiederholten sich am letzten Samstag auf der Kartbahn in Bönningstedt bei Hamburg.

Deshalb konzentriere ich mich diesmal mal auf das was anders war als in den Jahren zuvor.

  • Da sich nach ein paar Jahren des Konzepts „Jedermann Supermoto“ bereits sowas wie ein Stammpublikum bei den Veranstaltungen eingestellt hat, blieb es nun den Teilnehmern selbst überlassen, ob sie an den zwei, zusamengenommen etwa eine Stunde dauernden Theorieblöcken teilnehmen wollten oder nicht. Wer wollte, konnte so drei zusätzliche Turns fahren. Ich selbst schwänzte die die grundlegende Einweisung zu Beginn und nahm nur den etwas längeren Theorieblock zum Thema „Bremsen in Schräglage, Driften, etc.“ mit. Mittlerweile kamen mir die Inhalte allerdings schon sehr vertraut vor und im nächsten Jahr (so der Weihnachtsmann will) werde ich wohl die Praxis der Theorie vorziehen.
  • Ich war (und bin) nach der Veranstaltung längst nicht so platt wie in den letzten zwei Jahren. Keine Ahnung woran das liegt, fitter bin ich in letzter Zeit jedenfalls nicht geworden und auf der Strecke habe ich schon mal gar nichts anbrennen lassen… 😉 Positiv waren die Negativtemparaturen an diesem Wochenende. Die Temperaturen in der Halle waren nur im einstelligen Bereich, was der aus den Vorjahren bekannten exzessiven Schweißbildung vorbeugte und man nicht am Ende des Trainings völlig ausgelaugt war.
  • Alte und neue Bekannte: Mein Regentrainer Leo war wieder dabei und erzählte von seinen Erlebnissen aus der letzten Saison (u.a. aus dem Street Triple Cup) und ich habe endlich mal Michael kennengelernt, der in dieser (Winter-)Saison schon das dritte mal bei Lothar Schauer war. Michael, ich hoffe, wir sehen uns dieses Jahr noch öfter, ich werde mal Deine Veranstaltungstermine als Inspirationsquelle für eigene „Fortbildungen“ nutzen… Sein Veranstaltungsbericht findet sich übrigens hier.
  • Neu war auch die kleine IXUS 80, die in der Halle nur unwesentlich bessere Bilder produzierte (siehe unten) als die alte Minolta , dafür aber ansehnliche Videos filmte (siehe noch weiter unten) und zu einer persönlichen Premiere führte: Mein erstes selbst bei Youtube hochgeladenes Video… Wow! 😉

So dunkel wars eigentlich gar nicht... Nur der Blitz reicht nicht aus...

Jedermann Supermoto 1

Jedermann Supermoto 4

Jedermann Supermoto 2

Jedermann Supermoto 2

Jedermann Supermoto 3

Gruppenwechsel

Jedermann Supermoto 4

Wie auch in den vergangenen Jahren auch diesmal wieder der Aufruf: Wer weitere Fotos von der Veranstaltung gemacht hat (insbesondere von der Nummer 21) – eine Mail oder ein Link wäre prima!

4 Comments on “Jedermann Supermoto die Dritte

  1. Och Mann… Jedes Jahr dieser Neid… Obwohl, Neid stimmt so ja garnicht, ich gönn‘ dir das ja! 🙂 Ich habe mir jedenfalls grade fest vorgenommen nächstes Jahr da auch mal mitzumachen. 🙂

  2. In meine Stadt zwar nicht (wäre auch etwas vermessen das Kaff hier als Stadt zu bezeichnen. (Auch wenn sie das hier gerne mal auf Schilder schreiben…) 🙂 ), aber immerhin deutlich näher als Hamburg. 🙂

  3. Jetzt juckt es mich gerade wieder ganz mächtig in den Fingern. Ich glaube, ich gehe gleich mal in die Garage und schaue, ob auch alles in Ordnung ist. Nicht, dass ich das schon gestern gemacht hätte…

    Sieht auf jeden Fall sehr spaßig aus.