Rundkurs-Update

Bevor ich mich am Sonntag gen Magdeburger Börde aufmache, um dort zum Wochenstart ein paar hoffentlich flotte Runden zu drehen, hier noch ein paar kurze Worte zum letzten Ausflug nach Lüneburg.

Ich musste jetzt eben mal die Suchfunktion im Blog bemühen, um zu rekapitulieren, wie oft ich denn nun schon im Fahrsicherheitszentrum in Lüneburg war. Fünf Trainings (einmal „Intensiv“, vier mal „after-work“) sind es nun mittlerweile.

Auf der Kreisbahn

Auf der Kreisbahn

Diesmal wurde es wieder ein After-work-Training beim ADAC. Langweilig ist es aber noch nicht geworden, denn auf relativ freier Strecke einfach mal schön ein paar Kurven zu fahren bietet bekanntlich Unterhaltungspotential für etliche Jahre. Dass der kurze Theorieteil (der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt nunmal auf fahren, fahren und fahren) mir nun schon mehr als bekannt vorkommt sei verziehen. Nach der vierten Veranstaltung mit dem ADAC weiss ich nun halbwegs warum ein Motorrad in die Kurve fährt und welche Fahrstil-Optionen man hat, die Kurve zu durchfahren.

Hauptsache Fahren. Auf dem Rundkurs immer schön das Knie schleifen lassen (wie hatte ich das auf öffentlichen Straßen vermisst) und auch die Möglichkeit im Umland von Hamburg ein paar kleine Serpentinen zu fahren lässt man sich natürlich auch nicht entgehen.

Von den drei Gruppen à etwa 8 Mann (Moment, es waren auch zwei Frauen da…) gab es auch eine „schnelle“ Gruppe, in der ich mich gut aufgehoben fühlte. Angenehm zügig bewegte man sich dort über den Kurs, ohne dass Stress aufkam. Interessant (und neu für mich) war diesmal die Erkundung zweier Kurven zu Fuß und die Ermittlung der korrekten  Einlenkpunkte. Anschließend wurden unter Einbeziehung dieser neuen Erkenntnisse die nächsten Runden ohne Benutzung der Bremsen gefahren, was den Fahrstil deutlich runder werden lässt, auch wenn ich doch manchmal kurz zulangen musste, um meinem Vordermann nicht hintenrein zu fahren…

Eine wirklich schöne Übung, die ich aber in Oschersleben besser nicht durchziehen werden… außerdem, wie heisst es so schön: „Wer nicht bremst, war niemals schnell…“

Trotzdem, auch im nächsten Jahr werde ich wieder an einem Sommernachmittag früh Feierabend machen und ein paar schöne Kurven kratzen, während sich über der Heide langsam die Sonne senkt.

One Comment on “Rundkurs-Update

  1. Schöner Bericht !
    Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr mal mit einer gemeinsamen Lüneburgfahrt .
    Laut Wetterbericht sollte sich am Montagabend auch die Sonne über der Magdeburger Börde senken .
    Was solletn wir dann für Glück haben !!!