Die Thundercat – Yamaha YZF600R

Die Thundercat - Das beste Mopped (im Moment ;-) )

Facts:

  • Erstzulassung: März 1996 – eine der allerersten Maschinen
  • Seit April 2002 in meinem Besitz (im Schneeregen von Berlin nach Hamburg transferiert)
  • in 6 Jahren Tacho von 19tkm auf 57tkm (Juni ’08) vorgespult
  • knapp 100PS bei 212kg (leer)
  • Höchstgeschwindigkeit 233km/h (Fahrzeugschein) = 260 km/h (Tacho)

Soundprobe:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Vorteile:

  • robuster, drehfreudiger Motor
  • äußerst tourenfreundlich: bequem, guter Windschutz
  • gefälliges Äußeres (über Geschmack lässt sich nicht streiten)

Nachteile:

  • etwas pummelig/schwer
  • 98PS sind halt „nur“ 98 PS… 😉

Die Thundercat ist in Europa nicht mehr erhältlich, nur noch in den USA und Japan wird sie noch angeboten. Der offizielle Nachfolger ist die sehr viel sportlichere R6, die 1999 auf den Markt kam.

Einen „würdigen“ Nachfolger für die Thundercat kann ich allerdings nicht finden. Alle Supersportler der letzten paar Jahre sind eigentlich viel zu extrem um damit auch mal bequem eine Tagestour machen zu können und die Tourensportler dieser Welt sind mir zu tourig und zu schwer.

Was ich (glaube ich) gerne hätte wäre eine R1 mit einer gelifteten Thundercat-Verkleidung. Nein, keine Thunderace – die ist ja doch etwas zu groß und schwer…

Falls Du eine Alternative kennst – bitte hier niederschreiben.

Im Juni 2009 wurde die Thundercat nun abgelöst, von ihrer Urenekelin der 2005er Yamaha YZF-R6.