Schnell noch zum TÜV

Ich bin ja nicht sicher, ob ich bei dem Wetter wirklich noch den geplanten TÜV-Termin im März wahrnehmen will, jedoch könnte es sich durchaus lohnen, denn ab 1. April fällt die Hauptuntersuchung für Motorräder etwas umfangreicher aus:

  • Neu: Abgastest „AUK“ (Abgasuntersuchung für Kräder) für alle Motorräder die seit 1989 erstmals zugelassen wurden.
  • Neu: Geräuschmessung für alle Motorräder.

Verglichen wird bei den Messungen mit den Angaben der Hersteller (oder es werden einfache Richtwerte für den CO2 Ausstoß herangezogen). Differenzierte Schadstoffklassen gibt es (noch) nicht

Gerd Mylius, Leiter der Technischen Prüfstelle NRW, erklärt dazu: „Feldversuche und zahlreiche Messungen im Vorfeld der Motorrad-AU haben ergeben, dass keine nennenswerten Probleme zu erwarten sind. Im Gegenteil – es ist davon auszugehen, dass so gut wie alle Motorräder den Umwelt-Check bei den Prüfstellen der TÜV Rheinland Group bestehen.“ Der TÜV Rheinland sieht sich als Partner und Berater der Motorradfahrer. Die Experten raten allen Motorradfahrern angesichts der neuen Gesetzeslage, den 1. April abzuwarten und danach zur Hauptuntersuchung zu gehen.
(ratgeberbox.de)

Warum sollte ich das tun, wenn es doch eh keine „nennenswerten Probleme“ geben soll?

Ach ja, die Abgasuntersuchung kostet zusätzliche €17,90…

 

-13°C …

… auf dem Auto-Außentemperaturanzeiger, auf dem Weg zur Arbeit kein einziges Mopped gesichtet, und der „Link des Tages“ zeigt auf die Homepage des Elefantentreffens.

Dort können wir lernen, daß man auch bei Schnee und Eis noch Spaß auf dem Motorrad haben kann. Ob das für mich gelten mag wage ich zu bezweifeln und japanische Vierzylinder sind dort bestimmt auch in der Unterzahl… 😉

Winterliche Basteleien

Schnee, Schnee Schnee… Heute morgen schon wieder. Für all die, die nicht wissen, wie sie ihr Wochenende (ohne Motorradfahren) rumkriegen sollen hier ein wenig Beschäftigungstherapie:

YZR-M1 (Papierversion)Yamaha stellt auf seiner japanischen Homepage acht verschiedene Papiermodelle kostenlos im PDF-Format zu Verfügung. Vom Roller über Enduro (YZ450FM) und V-Max bis zu Rossis M1 ist alles dabei.

 

 

YZ450FM

Hut ab vor den Modellen! Der Detaillierungsgrad ist wirklich nicht schlecht und ich denke, man wird so einige Stunden an einem Modell sitzen. Einen Vorteil gegenüber Plastikmodellen haben die Papierversionen auch: Sollte ein Teil mal nichts werden („Mist, falsch geklebt!“) druckt man sich’s einfach noch mal aus.
Viel Spaß!

Dhoom!

Eine Gangster-Bande macht mit ihren Diebstählen Bombay unsicher. Doch sie hat ihre Rechnung ohne den härtesten Polizisten der Stadt gemacht…

Motorräder, Bollywood und dann noch auf RTL2 – das kann doch nichts Vernünftiges sein…

Oder vielleicht doch? Jedenfalls gibt die IMDB beachtliche 6,8 Punkte für den Streifen.

Tatsächlich sind weder Regisseur Sanjay Gadhvi noch die Produktionsfirma „Yash Raj Films“ (zumindest in Indien) große Unbekannte und der Film war 2004 der erfolgreichste Action-Film Indiens. „Dhoom 2“ kommt noch dieses Jahr in die (indischen) Kinos.

Übrigens werden die Protagonisten keineswegs auf historischen Enfields über den TV-Schirm fahren, sondern von „souped-up Motorcycles“ und „hochgezüchteten Rennmaschinen“ ist in den Beschreibungen die Rede.

Bin gespannt! 🙂

Dhoom! – Die Jagd beginnt
Freitag, 10.03.2006, 20:15 Uhr, RTL2

Beta

habe das „beta“ aus dem Header rausgenommen… Läuft doch alles! 🙂

Verkleidungsreparatur mit „Legoklodser“

Lego-EnduroIch spreche ja kein dänisch aber die Jungs (und Mädels?) von Helmet Hair tun es und konnten einen Artikel des dänischen „Moto Guzzi Klub“ übersetzen

Eben dort kann man lesen, daß sich Risse in der Verkleidung mit in Aceton aufgelösten Legosteinen verkleben lassen. Einfach soviele Legosteine in einem Glas mit Aceton versenken und umrühren, bis eine zähe Masse entsteht, die dann in die Lücken und Risse gespachtelt werden kann. Anschließend trocknen lassen. Sucht man sich noch Steine in der passenden Farbe zusammen, dann kann man sich wohlmöglich auch das Lackieren sparen… 🙂

Ich könnte mir vorstellen, daß das ganze funktioniert – nicht nur mit Guzzis – aber eine Erfolgsgarantie gebe ich bestimmt nicht…! Und überhaupt: Risse in der Verkleidung? Wo gibt’s denn sowas… 😉